Schlag gegen Drogenhandel: 20 Dealer festgenommen

Nürnberg - In einer groß angelegten Aktion hat die Polizei Erlangen einen Drogenring mit 47 Verdächtigen zerschlagen. Insgesamt wurden 20 Verdächtige festgenommen.

Den Festnahmen waren monatelange Ermittlungen vorausgegangen. Zuvor hatte die Polizei 20 Wohnungen durchsucht; dabei wurden neben Drogen auch zahlreiche Waffen entdeckt.

Die beiden 46 Jahre alten Hauptverdächtigen sollen über fünf Jahre lang größere Mengen Rauschgift beschafft und an Dealer in Franken und im nördlichen Oberbayern verkauft haben. Insgesamt hätten sie den Schwarzmarkt in beiden Regionen mit 22 Kilogramm Marihuana, 4 Kilogramm Haschisch, knapp 5 Kilogramm Amphetamin und rund 50 Gramm Kokain versorgt.

Als Drahtzieher gilt nach Erkenntnissen einer eigens eingerichteten Kripo-Arbeitsgruppe ein 46 Jahre alter Erlanger. Er habe im großen Stil kleinere Drogenhändler in den Regionen Erlangen, Erlangen-Höchstadt, Ingolstadt, Hof, Bamberg, Nürnberg, Ansbach, Fürth und Schweinfurt mit Kokain, Amphetaminen und Marihuana versorgt. Für die Beschaffung der entsprechenden Mengen sei wiederum ein 46 Jahre alter Mann aus Würzburg verantwortlich gewesen. Er bestreitet allerdings die Vorwürfe.

dpa/lby

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser