Schlangen und Kakerlaken im Kofferraum

Kempten/Musau - Mit Schlangen, Fröschen, Kakerlaken und Mäusen im Auto sind zwei Italiener nahe der deutsch-österreichischen Grenze kontrolliert worden. Warum sie mit Reptilien auf Reisen waren?

Wie die Polizei in Kempten am Montag mitteilte, befanden sich in dem Fahrzeug unter anderem mehrere Pythons, Sandboas und Rotaugenfrösche. Die Insekten und Mäuse wurden als Lebendfutter transportiert.

Beamte der Schleierfahndung Pfronten und der Polizeiinspektion Reutte hatten die ungewöhnliche Ansammlung von Reptilien am Samstagabend bei einer gemeinsamen Kontrolle im österreichischen Musau entdeckt. Die 33 und 37 Jahre alten Italiener gaben an, dass es sich bei den Tieren um günstige Nachzüchtungen handelt. Da einige erforderliche Dokumente und Transportpapiere fehlten, wurden die Tiere sichergestellt und vorübergehend in die Obhut eines Reptilienspezialisten aus Füssen übergeben. Gegen die Italiener wird ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser