Mann aus Bulgarien ausgeliefert

Polizei schnappt Schleuserbande

+

München - Die Polizei hat einer Schleuserbande das Handwerk gelegt. Ein Täter, der mit internationalem Haftbefehl gesucht wurde, wurde von Bulgarien nach Bayern gebracht.

Hier soll ihm der Prozess gemacht werden. Der 29-jährige Afghane ist der erste von vier mit internationalem Haftbefehl gesuchten mutmaßlichen Täter. Außerdem ist er nach Mitteilung der Bundespolizei am Flughafen München vom Freitag der Kopf einer in Athen ansässigen afghanisch-rumänischen Gruppe. #

In Griechenland, Italien und Montenegro sitzen drei Komplizen im Alter von 23, 29 und 30 Jahren in Auslieferungshaft. Zwei Mitglieder der Bande waren bereits 2011 und 2013 in Deutschland verhaftet worden. Die Männer sollen in mindestens elf Fällen überwiegend afghanische Staatsbürger illegal über Griechenland nach Deutschland gebracht und dafür jeweils bis zu 3500 Euro kassiert haben.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser