Schlüsseldienst-Brand: Feuerwehr kriegt Tür nicht auf

Nürnberg - Gut verschlossen: Ein Schlüsseldienst hatte seine Werkstatt so einbruchsicher abgesperrt, dass bei einem Feuer nicht einmal die Feuerwehr eindringen konnte.

Als die Rettungskräfte am Sonntag eintrafen, war die Dachkonstruktion der Werkstatt, die an ein Wohnhaus angebaut ist, bereits teilweise durchgebrannt. Weil sie die Tür nicht öffnen konnten, mussten die Einsatzkräfte von ihrer Drehleiter aus den Brand von oben löschen, wie ein Feuerwehr-Sprecher mitteilte. So sei verhindert worden, dass die Flammen auf das Haus übergriffen. Nach Angaben der Polizei entstand ein Sachschaden von knapp 30.000 Euro, verletzt wurde niemand. Die Brandursache war auch am Montag zunächst unklar.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser