LGS: Schmankerl für Dauerkarten-Besitzer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
In anschaulichen Modellen macht die Sonderaustellung „Bayerns Gewässer – natürlich grenzenlos gut“ den Besucher mit den zahlreichen Kleinlebewesen bekannt, die sonst unter Wasser seinem Auge verborgen bleiben.

Rosenheim – Ein besonderes Schmankerl bietet das Rosenheimer Inn- Museum allen Besitzern einer Dauerkarte der Landesgartenschau. Sie können noch bis einschließlich 31. Oktober das Museum kostenlos besuchen.

In dieser Zeit ist auch noch die Sonderausstellung „Bayerns Gewässer – natürlich grenzenlos gut“ zu sehen. Sie enthält eine Abteilung „Der Inn von Jettenbach bis Töging – Gewässerentwicklung nach dem Vorbild der Natur“, in der das größte Bayerische Renaturierungsprojekt vorgestellt wird. „Durch die Sonderausstellung haben wir das Thema Ökologie im Inn-Museum stark in den Fordergrund gerückt.“ teilte Paul Geisenhofer, der Leiter des Wasserwirtschaftsamtes Rosenheim, das das Museum betreibt, mit. Aber auch für historisch Interessierte biete die umfangreiche Sammlung über die Plätten-Schifffahrt auf dem Inn viele Schätze.

Die Eintrittsregelung der Landesgartenschau wurde auch für Kinder übernommen – in Begleitung Erwachsener haben Sie freien Eintritt.

Das Museum ist ab sofort nur noch an den Wochenenden geöffnet (Freitags 9:00 – 12:00 Uhr, Samstags und Sonntags 10:00 bis 16:00 Uhr).

Das neu gestaltete Aussengelände am Innufer ist frei zugänglich.

Presseinformation Wasserwirtschaftsamt Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser