Schneechaos: Deutsche aus Berghütte evakuiert

Wien - Wegen akuter Lawinengefahr sind 52 deutsche Wintersportler am Samstag mit einem Helikopter von einer Berghütte in Österreich ins Tal geflogen worden.

Die Gruppe aus Lindau am Bodensee hatte zwei Tage auf der Hütte bei Brand im westlichen Bundesland Vorarlberg festgesessen, sagte Hüttenwirt Thomas Beck der dpa.

Ein Hubschrauber des österreichischen Bundesheeres brachte die Jugendlichen und Erwachsenen in Sicherheit. Auch ein sieben Monate altes Baby war auf der Hütte. Die Stimmung war trotz der Wettersituation gut, sagte Beck: “Wir hatten genug zu essen“.

Für weite Teile Österreichs und der Schweiz war bereits vor dem Wochenende die zweithöchste Lawinenwarnstufe ausgerufen worden. Mehrere Skiorte waren zeitweise von der Außenwelt abgeschnitten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser