Kopf und Pfoten abgetrennt

Luchs "Alus" wurde wohl Opfer eines Trophäensammlers

  • schließen

Schneizlreuth - Ohne Kopf und Vorderpfoten wurde Luchs "Alus" aus dem Saalachsee geborgen. Nun wurden weitere Details zu den Todesumständen bekannt.

Zuerst war nicht klar, ob ein Bagger dem Tier  Kopf und Pfoten abgetrennt hatte.

Die Polizei geht nun davon aus, dass ein Trophäensammler das Tier erschossen hat, wie sz.de berichtet. Der Wilderer versuchte offenbar, dem Tier zuerst das Fell abzuziehen, was nicht gelang. Daraufhin trennte der Unbekannte Kopf und Vorderläufe des Tieres ab.

Ob das Tier in Deutschland oder auf österreichischem Boden geschossen wurde, ist weiter unklar. Auch auf den Täter selbst gibt es keine Hinweise. Die Polizei Bad Reichenhall ermittelt weiter in Kooperation mit den Kollegen in Österreich.

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser