"Hakenkrieg" im Klettergarten Schneizlreuth

Schneizlreuth - Puh, da hätte einiges passieren können: Ein Kletterer hat nun festgestellt, dass ein Unbekannter im Klettergarten an zehn Routen Sicherungshaken sabotiert hat!

Nach der Mitteilung durch einen Kletterer musste ein Bergführer der Polizei Bad Reichenhall feststellten, dass in den letzten Monaten ein unbekannter "Bohrhakengegner" in zehn Kletterrouten des Klettergarten "Katastrophenfels" in Schneizlreuth/Ulrichsholz jeweils den ersten Sicherungshaken zerstört hat. Da dies ein Vergehen der gemeinschädlichen Sachbeschädigung darstellt und für die Benutzer des Klettergartens ein erhöhtes Sicherheitsrisiko durch das Entfernen des ersten Sicherungspunktes entstanden ist, wird durch die Polizei eine Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft erstellt.

Die Anwohner des Ortsteils sowie weitere Zeugen werden gebeten, verdächtige Beobachtungen (z.B. Personen, die zu "unnormalen" Zeiten und mit unüblicher Ausrüstung wie Leiter oder Säge usw. unterwegs waren) an die Polizei Bad Reichenhall unter der Telefonnummer 08651/9700 melden.

Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser