Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kripo Landshut ermittelt

Schockierende Attacke: Mann von Parkdeck in die Tiefe gestoßen - wegen einer Musikbox?

Rettungswagen vor Notaufnahme
+
Rettungswagen (Symbolbild).

Mit einer schockierender Tat müssen sich Kripo und Staatsanwaltschaft Landshut beschäftigen. Ein Mann ist in Landshut von der obersten Etage eines Parkdecks hinuntergestoßen und schwer verletzt worden.

Landshut - Der 25-jährige Täter sei scheinbar unvermittelt und ohne erkennbaren Grund auf den 28 Jahre alten Mann zugegangen und habe ihn rückwärts mehrere Meter in die Tiefe geschubst, teilte die Polizei am Montag mit. Der Gestoßene musste nach der Tat in der Nacht auf Sonntag ins Krankenhaus, sei aber außer Lebensgefahr.

Der 25 Jahre alte Täter wurde nach einer kurzen Fahndung mit mehreren Streifenwägen vorläufig festgenommen. Dabei wehrte er sich den Angaben zufolge heftig und verletzte dabei eine Beamtin leicht. Wie die Beamten zudem feststellten, hatte er dem 28-jährigen Opfer eine Musikbox und dazugehörige Bluetooth-Lautsprecher im Wert von rund 160 Euro weggenommen. 

Kripo und Staatsanwaltschaft Landshut ermitteln gegen den Mann unter anderem wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Hintergrund der Tat sei nach bisherigen Erkenntnissen eine psychische Erkrankung des Täters, hieß es.

mh/Polizeipräsidium Niederbayern

Kommentare