Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zusage für Alpines Leistungszentrum am Jenner

+
Der Jenner in Schönau am Königssee wird künftig Alpines Leistungszentrum des Deutschen Skiverbands.

Schönau - Ab Herbst 2012 soll das Alpine Leistungszentrum am Jenner für 6,3 Millionen Euro realisiert werden. Das bestätigte Schönaus Bürgermeister Stefan Kurz am Mittwoch.

Im Herbst dieses Jahres, spätestens aber im Frühjahr 2013 sollen die Bauarbeiten beim Alpinen Leistungszentrum des Deutschen Skiverbands (DSV) am Jenner beginnen. Das bestätigte Schönau am Königssees Bürgermeister Stefan Kurz während einer Bürgerversammlung im Gasthaus Unterstein. 6,3 Millionen Euro sollen insgesamt investiert werden. Allein die neu zu planende Sesselbahn wird mit 3,8 Millionen Euro beziffert.

Allein die Hälfte des Budgets soll in den Bau der neuen Seilbahn fließen.

4,3 Millionen Euro stammen aus Mitteln des Freistaats und des Bundes, zwei Millionen Euro wird die Gemeinde Schönau am Königssee tragen. Für das Alpine Leistungszentrum ist eine Verlängerung und Verbreiterung der bereits bestehenden Jenner- Piste angedacht.

Eine technische Beschneiung soll im Krautkaser-Bereich installiert werden, darüber hinaus wird es in Zukunft Border- und Skicrossstrecken geben. Die Fertigstellung des Leistungszentrums ist für den Winterbetrieb 2013 angedacht, so Bürgermeister Kurz.

kp

Kommentare