BMW IBSF Bob und Skeleton Weltmeisterschaften 2017

"Wir werden eine tolle WM präsentieren"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bob Meisterschaft 20167
  • schließen

Schönau - Vom 13. bis 26. Februar werden die BMW IBSF Bob und Skeleton Weltmeisterschaften 2017 in der Deutsche Post Eisarena Königssee ausgetragen. Die Verantwortlichen freuen sich auf den Event:

Erst vor wenigen Tagen wurde der McLaren-Abschlussbericht veröffentlicht. Auf Grund der dort enthaltenen Doping-Diskussionen entzog die IBSF – als erster Verband weltweit – am 13. Dezember 2016 Russland die Bob und Skeleton WM 2017. Zunächst war unklar, auf welcher Bahn die in zwei Monaten stattfindenden Weltmeisterschaften ausgetragen werden soll. Nun ist die Entscheidung gefallen: Die Deutsche Post Eisarena Königssee wird der Austragungsort sein.

Die Verantwortlichen freuen sich:

Thomas Schwab, BSD-Generalsekretär

BSD-Generalsekretär und Sportdirektor Thomas Schwab freut sich auf die Heim-WM im Februar 2017: „Nach Rücksprache mit den anderen deutschen Kunsteisbahnen haben wir Königssee als potentiellen WM-Austragungsort favorisiert und versprechen jetzt mit dem erfolgten Zuschlag attraktive Welt-Titelkämpfe

Wir verfügen über ein erfahrenes, professionelles Organisationsteam und haben unter der Leitung von Markus Aschauer eine perfekte Bahncrew. Ich freue mich auf die Heim-WM 2017 und weiß, dass sie bei uns in guten Händen ist.“

Alexander Resch, OK Chef und Leistungssportreferent

Alexander Resch, OK-Chef der Veranstaltungen am Königssee und BSD-Leistungssportreferent, bestätigt: „Es ist uns eine große Ehre, im Februar 2017 erneut WM-Austragungsort, diesmal für Bob und Skeleton, zu sein. Gemeinsam mit unseren Partnern konnten wir innerhalb weniger Tage die Durchführbarkeit der WM gewährleisten und die Finanzierung sicherstellen. 

Dafür bedanken wir uns insbesondere beim Bundesministerium des Innern, beim Bayerischen Staatsministerium, bei unseren Sponsoring-Partnern sowie bei den regionalen Tourismusverbänden. 

Es wird eine Herausforderung, aber ich bin mir sicher, dass unser routiniertes OK-Team trotz der kurzen Vorbereitungszeit eine würdige Veranstaltung durchführen wird. Wir freuen uns sehr auf die Weltmeisterschaften und bedanken uns bei den Verantwortlichen der IBSF für das entgegengebrachte Vertrauen.“

Johannes Lochner, Vizeweltmeister im Zweierbob

Auch der zweifache Vizeweltmeister im Zweierbob Johannes Lochner freut sich: „Mir war das von vorne herein klar, dass die Deutsche Post Eisarena Königssee die WM bekommt. 

So kurzfristig kann nur der BSD und das top organisierte Team rund um Bahnchef Markus Aschauer so ein sportliches Highlight ausrichten. Ich freue mich jetzt schon riesig auf die WM Dahoam, mit all‘ meinen Fans und Freunden an der Bahn!“

Markus Aschauer, Betriebsleiter Eisarena Königsse

"Wir freuen uns auf die Ausrichtung der WM und darüber, dass wir sie bekommen haben. In der Kürze der Zeit stellt dieser Event zwar eine ganz schöne Herausforderung dar, aber wir sind uns sicher, dass wir den Athleten und Zuschauern eine tolle WM präsentieren werden. Wir haben eine der modernsten Kunsteisbahnen der Welt mit einer sehr guten Infrastruktur und sind in der Lage diese Herausforderung auch kurzfristig umzusetzen".

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser