+++ Eilmeldung +++

Soll im Oman gestorben sein

Schock für viele Musik-Fans: Star-DJ Avicii (28) ist tot

Schock für viele Musik-Fans: Star-DJ Avicii (28) ist tot

Gemeinderat stimmt ab

Kommt Olympia 2026 an den Königssee?

+
Deutsche Post Arena in der Schönau am Königssee
  • schließen

Schönau - Gerade erst sind die Olympischen Winterspiele an denen viele Sportler aus der Region teilgenommen haben vorbei. Trotzdem ist das Thema aktueller denn je. Kommt Olympia 2026 an den Königssee?

Die österreichischen Städte Graz und Schladming wollen sich gemeinsam um die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2026 bewerben.

Der Grazer Gemeinderat stimmte mit den Stimmen von ÖVP, FPÖ und den liberalen Neos für die Bewerbung, SPÖ, Kommunisten und Grüne stimmten dagegen. Der Gemeinderat in Schladming stimmte bereits Anfang Februar einstimmig für eine Bewerbung mit der steirischen Landeshauptstadt.

Bis Ende März wollen beide Städte unter dem Namen "Initiative Austria 2026" eine Absichtserklärung verfassen, die beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) eingereicht wird. Bis Juni soll dann eine Machbarkeitsstudie vorliegen und im Herbst 2019 werden die Spiele vergeben. 

Nachdem Innsbruck nicht den Austragungsort rund um Bob, Rodeln und Skeleton stellen wird, rückte rasch Schönau am Königssee in das Interesse der Veranstalter.

Das sind Spiele bei denen die Sportler im Mittelpunkt stehen

"Am 27. Februar wurde uns in Schladming ein erstes Konzept vorgestellt und ich muss sagen, dass sind Spiele, bei denen die Sportler im Mittelpunkt stehen

Spiele bei denen es um den Sport geht. Spiele mit Herz und vor einem begeisterten Publikum. Die Infrastruktur ist vorhanden, es müssen keine zusätzlichen Sportanlagen gebaut werden", so Hannes Rasp auf der vergangenen Gemeinderatssitzung.

Das wird in den Regionen geschehen

Bekommt die Initiative Austria den Zuschlag, dann schlägt das aktuelle Konzept die folgende Verteilung auf die einzelnen Regionen vor:

  • Graz: Host City, Eiskunstlauf, Short Track, Curling
  • Schladming: Ski alpin
  • Ramsau und Bischofshofen: Nordisch
  • Kreischberg: Snowboard und Freestyle
  • Hochfilzen: Biathlon
  • Königssee: Rodeln, Bob, Skeleton
  • Inzell: Eisschnelllauf
  • Eishockey könnte in mehreren österreichischen Städten ausgetragen werden

Teilnahme ja - aber bitte ohne Kosten

"Ich sehe eine Beteiligung sehr positiv, allerdings nur als Austragungsort, nicht als Teil der Olympiagesellschaft, damit keine Kosten anfallen. Auch eventuelle bauliche Veränderungen dürfen nicht zu unseren finanziellen Lasten gehen", so der Bürgermeister der Schönau Hannes Rasp.

Der Gemeinderat der Schönau hat dem Beschlussvorschlag einstimmig zugestimmt, dass in der "Deutsche Post Arena", bei einer erfolgreichen Bewerbung der Initiative Austria, die Sportarten Rodeln, Bob und Skeleton stattfinden können. 

Auch der Gemeinderat Inzell hat sich in einer ersten Abstimmung positiv zu einer möglichen Teilnahme positioniert.

Als nächstes steht dieses Thema nun bei der kommenden Kreistagssitzung auf der Tagesordnung. Diese findet am Freitag, 23. März ab 9 Uhr im Landratsamt Berchtesgadener Land statt.

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser