Schorsch Hackl mit Eisenstange verprügelt

Bischofswiesen - Bei einem Streit mit einem Nachbarn ist Rodel-Ikone Georg Hackl mit einer Eisenstange verprügelt worden. Um was es bei der Auseinandersetzung ging:

Zu der Auseinandersetzung am 9. Januar kam es, weil Schorsch Hackl Schnee auf das Anwesen des Nachbarns geschippt haben soll. Daraufhin soll der Streit eskaliert sein.

"Er ist mit einer spitzen Eisenstange auf mich los, ich hatte nicht damit gerechnet, dass er damit zuschlägt", sagte Hackl der Bild-Zeitung. Die Rodel-Legende erlitt durch die Attacke eine Kopfplatzwunde, die im Krankenhaus genäht werden musste. Der Nachbar machte eine Schulterverletzung geltend. Beide Parteien zeigten sich anschließend gegenseitig bei der Polizei an.

Pressemeldung der Polizei:

Am 09.01.12 wurde die Polizei Berchtesgaden zu einem Vorfall bei einem Anwesen in Bischofswiesen gerufen. Nach bisherigen Erkenntnissen war es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen dem Rodel-Sportler Georg Hackl und einem Nachbarn gekommen. Hackl trug dabei eine Kopfverletzung davon, die von einem großen Eisennagel stammen soll. Er konnte nach ambulanter ärztlicher Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Der Nachbar machte eine Schulterverletzung geltend.

Auslöser für die Auseinandersetzung war offensichtlich eine Schneeräumung mit einer Schneefräse seitens Hackl, durch die sich der Nachbar beeinträchtigt und belästigt fühlte. Beide Kontrahenten erstatteten Strafanzeige. Ermittlungen wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung wurden eingeleitet.

Pressemeldung Polizei Berchtesgaden

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser