Schreckliche Tragödie in der Oberpfalz

Auto erfasst junge Familie beim Spaziergang: Vater (31) tot

Bilder vom Unfallort
+
Eine junge Familie wurde beim Spaziergang von einem Auto erfasst.

Waldmünchen/Cham - Es ist eine schreckliche Tragödie, die sich am Sonntagabend in der Oberpfalz ereignet hat. Eine junge Familie ist beim Spaziergang von einem Auto erfasst worden. Der Mann (31): tot.

Ein Autofahrer hat in Waldmünchen im äußersten Osten Bayerns mit seinem Wagen eine Familie mit einem Säugling erfasst - der 31 Jahre alte Vater ist noch am Unfallort gestorben. Seine 29 Jahre alte Lebensgefährtin kam mit schwersten Verletzungen mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus, wie ein Polizeisprecher am Sonntagabend sagte. Der zwei Monate alte Säugling im Kinderwagen blieb wie durch ein Wunder unverletzt.

Tragischer Unfall in der Oberpfalz

Tragischer Unfall Oberpfalz: Bilder vom Einsatzort
Tragischer Unfall in der Oberpfalz: Familienvater (31) tot © NEWS5 / Bauernfeind
Tragischer Unfall Oberpfalz: Bilder vom Einsatzort
Tragischer Unfall in der Oberpfalz: Familienvater (31) tot © NEWS5 / Bauernfeind
Tragischer Unfall Oberpfalz: Bilder vom Einsatzort
Tragischer Unfall in der Oberpfalz: Familienvater (31) tot © NEWS5 / Bauernfeind
Tragischer Unfall Oberpfalz: Bilder vom Einsatzort
Tragischer Unfall in der Oberpfalz: Familienvater (31) tot © NEWS5 / Bauernfeind
Tragischer Unfall Oberpfalz: Bilder vom Einsatzort
Tragischer Unfall in der Oberpfalz: Familienvater (31) tot © NEWS5 / Bauernfeind
Tragischer Unfall Oberpfalz: Bilder vom Einsatzort
Tragischer Unfall in der Oberpfalz: Familienvater (31) tot © NEWS5 / Bauernfeind
Tragischer Unfall Oberpfalz: Bilder vom Einsatzort
Tragischer Unfall in der Oberpfalz: Familienvater (31) tot © NEWS5 / Bauernfeind
Tragischer Unfall Oberpfalz: Bilder vom Einsatzort
Tragischer Unfall in der Oberpfalz: Familienvater (31) tot © NEWS5 / Bauernfeind
Tragischer Unfall Oberpfalz: Bilder vom Einsatzort
Tragischer Unfall in der Oberpfalz: Familienvater (31) tot © NEWS5 / Bauernfeind
Tragischer Unfall Oberpfalz: Bilder vom Einsatzort
Tragischer Unfall in der Oberpfalz: Familienvater (31) tot © NEWS5 / Bauernfeind
Tragischer Unfall Oberpfalz: Bilder vom Einsatzort
Tragischer Unfall in der Oberpfalz: Familienvater (31) tot © NEWS5 / Bauernfeind
Tragischer Unfall Oberpfalz: Bilder vom Einsatzort
Tragischer Unfall in der Oberpfalz: Familienvater (31) tot © NEWS5 / Bauernfeind
Tragischer Unfall Oberpfalz: Bilder vom Einsatzort
Tragischer Unfall in der Oberpfalz: Familienvater (31) tot © NEWS5 / Bauernfeind
Tragischer Unfall Oberpfalz: Bilder vom Einsatzort
Tragischer Unfall in der Oberpfalz: Familienvater (31) tot © NEWS5 / Bauernfeind
Tragischer Unfall Oberpfalz: Bilder vom Einsatzort
Tragischer Unfall in der Oberpfalz: Familienvater (31) tot © NEWS5 / Bauernfeind
Tragischer Unfall Oberpfalz: Bilder vom Einsatzort
Tragischer Unfall in der Oberpfalz: Familienvater (31) tot © NEWS5 / Bauernfeind
Tragischer Unfall Oberpfalz: Bilder vom Einsatzort
Tragischer Unfall in der Oberpfalz: Familienvater (31) tot © NEWS5 / Bauernfeind
Tragischer Unfall Oberpfalz: Bilder vom Einsatzort
Tragischer Unfall in der Oberpfalz: Familienvater (31) tot © NEWS5 / Bauernfeind
Tragischer Unfall Oberpfalz: Bilder vom Einsatzort
Tragischer Unfall in der Oberpfalz: Familienvater (31) tot © NEWS5 / Bauernfeind
Tragischer Unfall Oberpfalz: Bilder vom Einsatzort
Tragischer Unfall in der Oberpfalz: Familienvater (31) tot © NEWS5 / Bauernfeind

Nach ersten Erkenntnissen hatte der 48 Jahre alte Autofahrer die Familie innerorts wohl aufgrund von Nebel und Regen zu spät bemerkt. Nähere Angaben konnte ein Polizeisprecher am Abend zum Unfall im Landkreis Cham zunächst nicht machen. Zur Klärung der Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft Regensburg die Zuziehung eines Gutachters an.

Reanimation des Feuerwehrkommandanten erfolglos

Ausgerückt waren zunächst die Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehr Waldmünchen – ohne eine Ahnung davon zu besitzen, dass es einer aus ihrer Mitte war, der gerade sein Leben verloren hatte: Der Verunglückte ist Kommandant der örtlichen Feuerwehr. Wie die Mittelbayerische Zeitung berichtet, ließ der zuständige Kreisbrandinspektor die Kameraden aus dem Nachbarort nachalarmieren.

Der Kreisbrandinspektor war einer der ersten am Unfallort, begann mit der Reanimation, diese blieb jedoch erfolglos. Obwohl das alles sehr, sehr traurig sei, sei der Einsatz absolut professionell abgelaufen, lobt er die Feuerwehrler in höchsten Tönen. „Wir werden das miteinander durchstehen“

mh/Polizeipräsidium Oberpfalz

Kommentare