13-Jähriger auf Heimweg verschwunden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Golling/Hallein - Nachdem ein 13-jähriger Junge bis Abends noch nicht von der Schule zurück war, wurde eine große Suchaktion ausgelöst. Außer seinem Schulranzen fand man jedoch nichts.

Um 21.45 Uhr wurde im Tennengau Großalarm zur Suche nach einem 13-jährigen Schüler ausgelöst. Kurz davor hatte man den Schulranzen des Jugendlichen an einer Uferböschung der Salzach gefuden. Da der Schüler bis zu diesem Zeitpunkt schon vermisst gemeldet war, organisierte man eine groß angelegte Suchaktion in und um Golling. Auch an der Salzach wurde nach dem Jungen gesucht.

Bilder von der Suchaktion:

Schüler auf Nachhauseweg verschwunden

Der 13-Jährige war von der Schule nicht nach Hause angekommen. Da man die Schultasche an einem Ufer der Salzach gefunden hatte, ist nicht auszuschließen, dass der Schüler in den Fluss gefallen ist. So wurde mit Hilfe der Feuerwehr, der Wasserrettung St. Johann und Bischofshofen, der Suchhunde der ARGE (Bergrettung, Polizei, ÖRHB), dem Rotenkreuz, aber auch mit einer Wärmebildkamera eines Polizeihubschraubers nach dem Abgängigen gesucht.

Leider musste die Suche nach rund 3,5 Stunden ohne Ergebnis abgebrochen werden. Ob der Teenager nun weggelaufen ist oder ob es sich um einen tragischen Unfall handelt, wird sich erst in weiteren Ermittlungen der Polizei klären.

Pressemeldung AKTIVNEWS Einsatzdokumentation

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser