Drei Männer und eine Frau leicht bis schwer verletzt

Verpuffung in einer Privatgarage in Schwabhausen

Schwabhausen/München – Am Donnerstag, gegen 10.30 Uhr, kam es zu einer folgenschweren Verpuffung in einer Privatgarage in Schwabhausen im Landkreis Landsberg. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich drei junge Männer im Alter von 20 bis 23 Jahren und eine 19-jährige Frau in der Garage, beziehungsweise am Zugang zur Garage. Alle vier Personen sind deutsche Staatsangehörige.

Aus bisher noch nicht geklärter Ursache kam es beim Hantieren mit Chemikalien zu einer Verpuffung, wodurch die 22- und 23-jährigen Männer schwer verletzt wurden. Der jüngere der beiden erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen. Der andere junge Mann und die Frau wurden leicht verletzt. Alle vier Personen wurden in unterschiedliche Krankenhäuser verbracht.

Da sich am Tatort weiterhin Chemikalien befanden, wurde von der Polizei vor Ort die Technische Sondergruppe (TSG) des Bayerischen Landeskriminalamtes (LKA) zur Unschädlichmachung und Sicherstellung hinzugezogen. Die genaue Bestimmung der chemischen Substanzen erfolgt im Kriminaltechnischen Institut des Bayerischen Landeskriminalamtes. Das im LKA zuständige Sachgebiet für Sprengstoffdelikte übernahm in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Augsburg die weiteren Ermittlungen.

Derzeit ist davon auszugehen, dass sich die Verpuffung beim Zusammenmischen von chemischen Grundsubstanzen ereignete. Die vier jungen Erwachsenen wollten vermutlich Feuerwerkskörper herstellen. Bislang können keine weiteren Angaben zur Ursache der Verpuffung gemacht werden. Für einen extremistischen Hintergrund gibt es derzeit keinerlei Hinweise. Die Ermittlungen des Bayerischen Landeskriminalamtes dauern an.

Bayerisches Landeskriminalamt

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser