Frau erliegt Verletzungen nach schwerem Unfall

+

Schwarzach - Eine Frau aus Pongau hat nach einem tragischen Unglück am Nachmittag mit einem Rosenheimer Lkw ihr Leben lassen müssen. Der Lkw-Fahrer wurde vorübergehend festgenommen.

UPDATE, 19.17 Uhr:

Wie Salzburg.at berichtet, unterlag die Frau aus Pongau, welche die Heuballen-Ladung eines Rosenheimer Lkw direkt auf ihr Auto bekommen hatte, am Abend im Krankenhaus ihren Verletzungen.

Weiter soll der Lkw-Fahrer derzeitig von der Polizei vernommen werden.

Erstmeldung:

Horrorunfall am Nachmittag: Ein Frau aus Pongau war mit ihrem Auto von Schwarzach kommend in Richtung Zell am See unterwegs, als ein Lkw einer Rosenheimer Firma, beladen mit Strohballen, ihr entgegen kam.

In einer S-Kurven-Kombination verlor der Lkw plötzlich einen großen Teil seiner Ladung, welche dann genau auf den Pkw stürzte. Durch die Hundert Kilo schweren Strohballen, von denen einer sogar den Fahrgast-Raum durchbrochen hatte, kam die Lenkerin mit dem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab.

Das Auto durchbrach eine Betonabsperrmauer und stürzte mit der Front voran in den Spritzbach. Dabei wurde die Lenkerin so schwer verletzt, dass sie nur noch leblos von den Rettungskräften der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden konnte.

Ladung von Rosenheimer Lkw kracht auf Auto

Das Team des Schwarzacher Notarztes und ein Rettungswagen aus Schwarzach konnten die Frau an der Unfallstelle wiederbeleben und sie in lebensbedrohtem Zustand in den Schockraum des Klinikum Schwarzach einliefern.

Die 40 Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren aus Schwarzach St Veit und Lengau mussten bei der Bergung des Unfallfahrzeuges der Verkehrsleitung und der Bergung der verlorenen Ladung helfen.

Die B311 war für mehr als 3 Stunden teilweise gesperrt bzw. einspurig befahrbar. Es bildeten sich umfangreiche Verkehrsbehinderungen. Die Polizei ermittelt nun den genauen Unfallhergang.

Quelle: Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser