Lkw-Unfall auf der A8: 100.000 Euro Schaden!

+
  • schließen

Vachendorf - Auf der A8 hat sich am Morgen an der Bergener Talbrücke ein schwerer Lkw-Unfall ereignet. Erst am Nachmittag normalisierte sich die Verkehrslage wieder.

Am Mittwochvormittag, gegen 8.40 Uhr, befuhr ein deutscher Sattelzugführer die A8 in Richtung München. In der Verschwenkung der Baustelle Bergener Talübergang verlor er auf Grund massiver Geschwindigkeitsüberschreitung die Kontrolle über seinen mit 23 Tonnen Stahl beladenen Sattelzug. Er kam zunächst in die rechte Bankette, prallte gegen die Außenleitschiene und anschließend quer über die Fahrbahn gegen die Betongleitwand, die die beiden Richtungsfahrbahnen trennt. Dabei wurden vier je drei Tonnen schwere Elemente in die Gegenfahrbahn geschleudert. Zum Glück kam zu diesem Zeitpunkt kein Fahrzeug entgegen.

Lkw-Unfall auf der A8

Service:

Zur Bergung der Elemente und Reinigung der Fahrbahn von ausgetretenen Betriebsstoffen war die Richtungsfahrbahn Salzburg bis 11.10 Uhr total gesperrt, der Rückstau reichte bis hinter Grabenstätt. Anschließend wurde der Verkehr in Richtung Salzburg für einige Zeit einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. In Richtung München dauerte die Vollsperre wesentlich länger: Erst am späten Nachmittag rollte der Verkehr langsam wieder an. Gegen 16.30 Uhr hatte der Stau immer noch eine stattliche Länge von sechs Kilometern. Eine Stunde später hatten sich die Verkehrsbehinderungen dann weitgehend aufgelöst.

Die Autobahnmeisterei Siegsdorf sowie die Feuerwehren Siegsdorf und Vachendorf mit zahlreichen Fahrzeugen und Einsatzkräften vor Ort. Durch die Rettungsleitstelle wurde zur Versorgung von Personen im Stau Einheiten an der Anschlussstelle Grabenstätt vorgehalten. Die Verkehrspolizei Traunstein war mit vier Fahrzeugen vor Ort und führt die Ermittlungen zum Unfallhergang.

Der Gesamtschaden dürfte sich auf ca. 100.000 Euro belaufen. Den Fahrer erwartet ein Bußgeldverfahren, welches auch Punkte in Flensburg zur Folge hat.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser