Schweinegrippe: Vier Tote und hunderte Infizierte in Bayern

München - In Bayern sind seit Oktober vier Menschen an der Schweinegrippe gestorben. Die Zahl der Menschen, die sich mit dem H1N1-Virus infiziert haben, ist aber deutlich höher:

Lesen Sie dazu auch:

Schweinegrippe! Oberbayer tot im Skihotel

Schweinegrippe-Patient infiziert möglicherweise Krankenschwester

Insgesamt seien in der laufenden Grippesaison 204 Infektionen mit dem H1N1-Virus gemeldet worden, teilte das Bayerische Gesundheitsministerium am Mittwoch mit. Die Anzahl der Erkrankungen sei für die Jahreszeit jedoch normal, sagte eine Sprecherin.

Das Ministerium riet neben Schwangeren besonders kranken und alten Menschen, sich impfen zu lassen. Die aktuelle Grippe-Impfung umfasst in diesem Jahr auch eine Komponente gegen die Schweinegrippe, ein Extra-Schutz ist nicht mehr notwendig. Für Kinder sei eine Impfung ab einem Alter von sechs Monaten ratsam.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser