Schweizer Schläger schweigen

München - Die drei in München wegen versuchten Mordes angeklagten Schweizer Schüler schweigen zu den Tatvorwürfen. Am Montag hatte es noch geheißen, Mike B. würde aussagen.

Wie einer der Anwälte am Dienstag sagte, hatte auch der dritte Jugendliche am Montag vor dem Landgericht München I entgegen ersten Ankündigungen keine Angaben zu den Überfällen vom Sommer 2009 gemacht. Aus reinem Spaß am Prügeln sollen die damals 16 Jahre alten Mike, Ivan und Benjamin fünf Passanten in der Münchner Innenstadt brutal zusammengeschlagen haben. Am Dienstag sollen acht Polizeibeamte aussagen, die damals ermittelt hatten. Danach werden die ersten drei Opfer als Zeugen erwartet.

dpa

Rubriklistenbild: © Foto Schlaf

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser