Hubschrauber nach Badeunfall am Abtsdorfer See im Einsatz

Ersthelferinnen können Mann (71) aus Wasser ziehen und wiederbeleben

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Laufen - Zu einem schweren Badeunfall kam es am Montag gegen 12.00 Uhr am Abtsdorfer See. Ein Ehepaar aus Salzburg besuchte zu dieser Zeit das Freizeitgelände und begab sich zum Schwimmen in den See. Noch beim Hineingehen am Uferbereich verlor der 71-jährige Ehemann nach bisheriger Erkenntnis plötzlich das Bewusstsein und ging unter.

Dies wurde durch zwei Ersthelferinnen sofort erkannt. Auch die in der Nähe befindliche Ehefrau rief gleich um Hilfe. Aufgrund der Tatsache, dass der Mann ein Schwimmbrett am Arm festgebunden hatte, konnte er - obwohl er bereits deutlich unter Wasser war - sofort durch die Ersthelferinnen geortet bzw. aus dem Wasser gerettet werden. Durch eine weitere hinzugekommene, fachkundige Ersthelferin wurde unmittelbar mit der Reanimation begonnen und der Rettungsdienst alarmiert. Der 71-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Kreisklinik Traunstein verbracht.

Im Einsatz waren der Rettungshubschrauber aus Traunstein sowie Notarzt und Rettungswagen aus Freilassing und das Kriseninterventionsteam Berchtesgadener Land sowie die Polizei Laufen.

Ausdrücklich möchte sich die Laufener Polizei bei den Ersthelferinnen bedanken, die den 71-Jährigen sofort an Land gebracht, mit der Reanimation begonnen und sich auch um die anwesende Ehefrau bis zum Eintreffen der Fachkräfte gekümmert haben - ein Verhalten, das dem 71-Jährigen das Leben gerettet hat!

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa/FDL/Montage

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser