Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

250.000 Euro Schaden nach Frontalzusammenstoß

Schwerer Lkw-Unfall in Niederbayern fordert einen Toten und einen Schwerverletzten

Mann stirbt bei Frontalzusammenstoß zweier Lastwagen
+
Mann stirbt bei Frontalzusammenstoß zweier Lastwagen

Ein schwerer Lkw-Unfall endete für einen 54-Jährigen im Landkreis Dingolfing-Landau tödlich.

Pressemitteilung im Wortlaut

Wallersdorf - Am Montag (7. Juni) gegen 15 Uhr kam es auf der Staatsstraße 2325 zwischen Wallersdorf und Altenbuch, auf Höhe Wolfersdorf im Landkreis Dingolfing-Landau, zu einem schweren Verkehrsunfall infolge dessen eine Person tödliche Verletzungen erlitt.

Hierbei kollidierte ein 25-Jähriger, welcher mit seinem Lkw von Altenbuch in Richtung Wallersdorf unterwegs war, frontal mit einem entgegenkommenden Sattelzug eines 54-Jährigen.

Der 25-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in ein nahegelegenes Krankenhaus geflogen. Der 54-jährige Lkw-Fahrer verstarb aufgrund der schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 250.000 Euro.

Die Bergungsarbeiten der beiden Lkw-Gespanne dauerten stundenlang an. Zur Bergung der Unfallbeteiligten sowie zur Absicherung der Unfallstelle und der Unfallfahrzeuge waren die Feuerwehren Wallersdorf, Altenbuch, Straßkirchen und Landau vor Ort.

Zur Klärung des Unfallherganges wurde durch die Staatsanwaltschaft Landshut ein Unfallgutachten in Auftrag gegeben.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Landau an der Isar

Kommentare