Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Helikopter muss ausrücken

Schwerer Unfall am Sudelfeld: Motorradfahrer stoßen frontal zusammen

Rettungshubschrauber
+
Ein Rettungshubschrauber setzt zur Landung an. (Symbolbild)

Am Samstagmittag (9. Juli) ereignete sich ein schwerer Unfall am Sudelfeld. Zwei Biker stießen frontal zusammen. Die Unfallverursacherin musste mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Pressemitteilung im Wortlaut

Sudelfeld - Am Samstag (9. Juli) kam es gegen 13.50 Uhr zu einem schweren Motorradunfall auf der B307 im Bereich Sudelfeld.

Eine 20-jährige Motorradfahrerin aus Kirchheim befuhr mit ihrer Husqvarna 701 die Straße aus Oberaudorf kommend in Richtung Bayrischzell. In einer starken Rechtskurve nach dem Wanderparkplatz Wildalpjoch, kam sie aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden 46-jährigen aus Kirchberg in Tirol auf seiner BMW GS.

Die Unfallverursacherin wurde mit unbekannten Verletzungen per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. Der BMW Fahrer wurde durch den Aufprall von seiner Maschine geschleudert und erlitt hierbei leichte Verletzungen, welche vor Ort versorgt wurden. An beiden Motorrädern entstand Totalschaden, welcher auf ca. 36.000 Euro geschätzt wird.

Neben dem Rettungsdienst waren auch die Feuerwehren Bayrischzell und Geitau mit 5 Fahrzeugen sowie die Bergwacht mit einem Fahrzeug vor Ort.

Pressemitteilung Polizei Miesbach

Kommentare