UNFALL ZWISCHEN HAAG UND ST. WOLFGANG

Anhänger prallt auf B15 mit VW zusammen - Fahrerin (42) schwer verletzt 

+

St. Wolfgang/Haag - Auf der B15 (Rosenheim - Landshut) hat sich am Montagmorgen, 24. Februar, ein schwerer Unfall ereignet. Die Bundesstraße war gut zwei Stunden total gesperrt. *Verkehrsmeldungen*

UPDATE, 13.18 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Am Montag, 24. Februar, gegen 6 Uhr befuhr ein 35-jähriger Kraftfahrer aus der Gemeinde Ramerberg mit seinem Lkw mit Anhänger die B15 von Haag i. Obb. in Richtung Sankt Wolfgang. Zwischen Edenklaus und Königswinkl löste sich aus unbekannter Ursache die abnehmbare Anhängerkupplung vom Lkw des 35-Jährigen und der Anhänger rollte auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte der Anhänger, der mit einem Schrottfahrzeug beladen war, mit dem VW einer 46-Jährigen aus dem Gemeindebereich Sankt Wolfgang, die mit ihrem Fahrzeug auf der B15 in Richtung Haag i. Obb. fuhr. Durch die Wucht des Aufpralls fiel das Schrottfahrzeug vom Anhänger und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Der 42-jährige Fahrer eines in Richtung Sankt Wolfgang fahrenden Sattelzuges bemerkte das Hindernis zu spät und fuhr gegen das Schrottfahrzeug.

Die 46-jährige VW-Fahrerin musste mit schweren Verletzungen von der Feuerwehr Sankt Wolfgang aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Im Anschluss wurde sie in das Krankenhaus Wasserburg eingeliefert.

Der stark beschädigte VW der Sankt Wolfgangerin, das Schrottfahrzeug und der Anhänger waren nicht mehr fahrbereit und wurden von einem Abschleppunternehmen von der Unfallstelle geborgen. Der Fahrer des Sattelzuges, dessen Fahrzeug im Frontbereich ebenfalls erheblich beschädigt wurde, konnte seine Fahrt fortsetzen. Der an den Fahrzeugen entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 26.000 Euro geschätzt.

An der Unfallstelle waren die Feuerwehren Sankt Wolfgang und Pyramoos mit ca. 20 Einsatzkräften vor Ort. Von den Feuerwehren wurde der Verkehr umgeleitet und nach der Unfallaufnahme die Fahrbahn gereinigt. Die B15 war während der Unfallaufnahme von 6 bis 8 Uhr komplett gesperrt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Dorfen

UPDATE, 8.50 Uhr - Straße wieder frei

Die Unfallstelle konnte vor kurzem geräumt werden, wie aus den Verkehrsmeldungen hervorgeht. Die verletzte Frau wurde vermutlich in die Klinik nach Wasserburg eingeliefert.

Unfall auf B15 zwischen Haag und St. Wolfgang

 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß

UPDATE, 7.30 Uhr - Weitere Infos zum Hergang

Nun gibt es weitere Informationen zum Unfallhergang. Demnach fuhr ein Kleinlaster mit Anhänger, der sowohl auf dem Zugfahrzeug als auch auf dem Anhänger jeweils ein Schrottauto geladen hatte, auf der B15 in Richtung Sankt Wolfgang. Kurz hinter der Landkreisgrenze Mühldorf/Erding löste sich der Anhänger als noch ungeklärter Ursache von der Zugmaschine und schleuderte in den Gegenverkehr.

Dort fuhr zu diesem Zeitpunkt in Richtung Haag ein Auto mit einem Kennzeichen aus dem Landkreis Erding, das in den Anhänger krachte. Durch den Aufprall wurde das Schrottauto vom Anhänger geschleudert. Hinter dem Gespann war ein Sattelzug mit Rosenheimer Zulassung unterwegs, das daraufhin das Schrottauto erfasste und das Unfallfahrzeug nach rechts von der Straße schob.

Ersten Erkenntnissen zufolge wurde wohl "nur" die Frau aus dem Auto erheblich verletzt. Die anderen Beteiligten dürften mit dem Schrecken davon gekommen sein. Allerdings hinterließ der Unfall ein Trümmerfeld, so dass die Aufräumarbeiten wohl noch einige Zeit in Anspruch nehmen werden.

UPDATE, 6.55 Uhr - Mindestens eine Person eingeklemmt

Derzeit ist von mindestens einem Verletzten die Rede, der offenbar von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden musste. Der beteiligte Lastwagen soll ein Kennzeichen aus dem Landkreis Rosenheim haben. Die Bundesstraße bleibt im Bereich der Unfallstelle wohl noch länger gesperrt.

UPDATE, 6.45 Uhr - B15 derzeit voll gesperrt

Soeben wurde von vor Ort gemeldet, dass die Bundesstraße im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt werden musste. Die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sind vor Ort. Zum Unfallhergang ist bislang nur bekannt, dass offenbar ein Lastwagen und ein Auto ineinander gekracht sind.

Die Erstmeldung:

Ersten Erkenntnissen zufolge passierte der Crash gegen 6 Uhr zwischen Haag und St. Wolfgang (Landkreis Erding). Mindestens eine Person soll dabei eingeklemmt worden sein. Weitere Informationen zum Unfallhergang und weiteren Beteiligten liegen derzeit nicht vor.

Die Rettungskräfte sind vor Ort im Einsatz. Verkehrsteilnehmer müssen in diesem Bereich mit Behinderungen rechnen.

fib/Eß, mw

Quelle: innsalzach24.de

Kommentare