+++ Eilmeldung +++

FIFA leitet Untersuchung ein

Spanien droht WM-Aus! Rückt Italien nach?

Spanien droht WM-Aus! Rückt Italien nach?

Tödlicher Unfall: Fahrer schnitt Kurve

Mettenheim - Auf der Gemeindeverbindungsstraße Harthausen Richtung Mettenheim passierte am Montagabend ein tödlicher Unfall. Der 18-jährige Fahrer schnitt eine unübersichtliche Kurve:

Am Montagabend gegen 20 Uhr passierte ein schwerer Unfall in Mettenheim. Kurz vor dem Weiler Zehenthof schnitt ein 18-jähriger Fahrer die langgezogene unübersichtliche Linkskurve. Am Kurvenende, auf Höhe Zehenthof 1, sah er, dass ihm ein Traktor entgegenkam. Der Fahrer riss seinen BMW 316i nach rechts und schleuderte in eine angrenzende Wiese. Dort prallte das Auto mit Mühldorfer Kennzeichen mit der Beifahrertüre gegen das Betoneck eines Fahrsilos.

Der Fahrer des BMW wurde bei dem Unfall in seinem Fahrzeugwrack eingeklemmt und musste von den alarmierten Feuerwehren aus Metthenheim und Mößling befreit werden. Er wurde durch das BRK mit leichten bis mittelschweren Verlertzungen ins Klinikum Mühldorf gebracht. Sein 17-jähriger Beifahrer erlitt bei dem Zusammstoß tödliche Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle. 

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde ein Gutachter zur Unfallstelle angefordert und mit der Erstellung eines technischen und eines unfallanalytischen Gutachtens beauftragt. An dem BMW entstand wirtschaftlicher Totalschaden von ca. 3000 Euro. Die Verbindungsstraße war für rund zwei Stunden komplett gesperrt.

Schwerer Unfall bei Mettenheim

redinn24

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © timebreak21

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser