Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwerer Unfall im Allgäu

BMW auf Beifahrer-Seite völlig zerfetzt: Zwei Tote bei Horror-Crash

Zwei Tote bei Unfall im Kreis Ravensburg
+
Zwei Menschen sind bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch auf der B32 auf Höhe der Autobahn-Anschlussstelle Wangen-West ums Leben gekommen.

Zwei Menschen sind bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch auf der B32 auf Höhe der Autobahn-Anschlussstelle Wangen-West ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilt, war ein Auto mit einem Lkw kollidiert. Zwei Mitfahrer konnten aus dem Wrack gerettet werden.

Wagen/Ravensburg - Zwei Menschen wurden bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch auf der B32 auf Höhe der Autobahn-Anschlussstelle Wangen-West getötet. Den Einsatzkräften vor Ort bot sich an der Unfallstelle ein Bild des Schreckens.

Ein 30 Jahre alter BMW-Fahrer wollte gegen 15.20 Uhr von der A 96 aus Richtung Süden kommend nach links auf die Bundesstraße in Richtung Ravensburg abbiegen.

BMW schleudert in Lkw

Vermutlich wegen eines Fahrfehlers geriet der 30-Jährige ins Schleudern, kam in der Folge auf die Gegenspur und kollidierte dort mit dem Lkw eines 53-Jährigen. Sowohl der Fahrer des BMW als auch dessen 43-jähriger Beifahrer erlitten bei der Kollision tödliche Verletzungen. Dies berichtet des Polizeipräsidium Ravensburg in einer Presseaussendung.

14- und 20-Jähriger überlebten schwer verletzt

Zwei weitere 20 und 14 Jahre alten Mitfahrer auf dem Rücksitz erlitten schwere Verletzungen und mussten von der Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack geborgen werden. Sie wurden mit Rettungshubschraubern in umliegende Kliniken gebracht. Der Fahrer des Lkw erlitt einen Schock. Die getöteten und verletzten Personen waren laut Polizeisprecher wohnhaft in Österreich.

An der Unfallstelle waren zwei Notärzte, fünf Rettungswagen mit insgesamt 27 Einsatzkräften sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Wangen und Amtzell mit insgesamt 31 Wehrleuten im Einsatz. Ein Kriseninterventionsteam war ebenfalls vor Ort eingesetzt.

Zur Klärung der Unfallursache beauftragte die Staatsanwaltschaft Ravensburg einen Gutachter. Der Abschleppdienst kümmerte sich um die beteiligten Fahrzeuge. Während der Unfallaufnahme ist die B 32 sowie die Anschlussstelle Wangen-West aktuell noch bis in die Abendstunden gesperrt. Trotz einer großräumigen Umleitung kommt es zu Verkehrsbehinderungen und Rückstaus.

mh/Polizeipräsidium Ravensburg

Kommentare