Schwerer Unfall bei Bamberg am Sonntagabend

Rentnerin kracht frontal in Gegenverkehr: Zwei Kinder schwer verletzt

  • schließen

Kemmern/Bamberg - Sechs Verletzte, vier davon schwer, darunter zwei Kinder, und rund 27.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Sonntagabend auf der Bundesstraße ereignete.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei befuhr eine 76-Jährige mit ihrem Honda gegen 17 Uhr die Bundesstraße B4 von Breitengüßbach kommend in Richtung Hallstadt. Aus bislang ungeklärter Ursache kam sie mit ihrem Auto auf die Gegenfahrbahn und streifte zunächst einen entgegenkommenden Opel eines 52-Jährigen. Kurz darauf kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit einem hinter dem Opel fahrenden Audi eines 33-Jährigen. Dieser befand sich zusammen mit seiner Frau und seinen beiden Kleinkindern im Auto. Die Kinder zogen sich schwere Verletzungen zu und der Rettungsdienst lieferte sie ins Krankenhaus ein.

Die Unfallverursacherin war in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr unter Einsatz von schwerem Gerät geborgen werden. Sie, wie auch ihre Beifahrerin, kamen mit lebensbedrohlichen Verletzungen in Krankenhäuser.

Der entstandene Schaden an den Autos und an der Schutzplanke beläuft sich auf rund 27.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme war die Bundesstraße für mehr als drei Stunden gesperrt. Zur Klärung der genauen Unfallumstände wird die Polizei Bamberg-Land im Auftrag der Staatsanwaltschaft Bamberg von einem Sachverständigen unterstützt.

mh/Polizeipräsidium Oberfranken

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser