Schwerer Unfall in Laim

12 Meter tief in Gleisbett gefallen - Mann (23) tot

+

München - Aus purem Leichtsinn kletterte ein 23-Jähriger über die Glasbrüstung in Laim. Vermutlich weil er betrunken war, konnte er sich nicht ausreichend festhalten und fiel 12 Meter tief ins Gleisbett.

Update Donnerstag 14.20 Uhr: Mann im Krankenhaus verstorben

Wie bereits berichtet, kletterte am 07.02.2017, um 19.50 Uhr, ein 23-jähriger Iraker aus München über die Glasverkleidung der Friedenheimer Brücke und stürzte 12 Meter abwärts in den Gleisbereich.

Der junge Mann verstarb nun am Mittwoch, 08.02.2017, gegen 06.35 Uhr an den Folgen seiner schweren Verletzungen, berichtet die Münchner Polizei am Donnerstag.

Das Kriminalkommissariat 12 (Todesermittlungen) übernahm die weitere Sachbearbeitung.

Quelle: Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Erstmeldung Mittwoch 20 Uhr: Betrunkener klettert über Brüstung und fällt

Am Dienstag, 07.02.2017, um 19.50 Uhr, befand sich ein 23-jähriger Iraker aus München mit seiner Freundin auf der Friedenheimer Brücke. Sie waren auf dem Weg zu einer Bar.

Aus Leichtsinn kletterte der betrunkene 23-Jährige auf die Westseite über die Glasverkleidung der dortigen Brücke und versuchte sich dort rückwärts festzuhalten.

Dabei konnte er sich nicht mehr halten und fiel ca. 12 Meter abwärts in den Gleisbereich, wobei er sich schwer verletzte. Ein mit ca. 15 km/h anfahrender ICE-Zug konnte noch rechtzeitig bremsen und blieb ca. 8 Meter vor dem 23-Jährigen stehen.

Der 23-Jährige kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Nach Angaben der behandelnden Ärzte kann ein Ableben derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser