B15 zwischen Taufkirchen und Dorfen stundenlang gesperrt

Auto schleudert frontal in Polizeiauto: Beamter mit Hubschrauber in Klinik

+
  • schließen

Dorfen/Erding - Ein schwerer Unfall hat sich am Donnerstag auf der B15 zwischen Landshut und Rosenheim ereignet. Ein Polizeiauto stieß frontal mit einem anderen Auto zusammen. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz. ++Verkehrsmeldungen++

Update, 11.41 Uhr: Bilder vom Unfallort

Schwerer Unfall auf B15 bei Dorfen: Polizist eingeklemmt

Update, 11.08 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am Donnerstagmorgen gegen 6.40 Uhr fuhr ein Streifenwagen der Polizei Dorfen auf der B15 von Dorfen Richtung Taufkirchen. Zeitgleich fuhr ein 25-jähriger Moosburger mit seinem Auto in entgegengesetzter Richtung. Auf Höhe der Gaststätte „Hofgalerie“ in Jaibing kam er aus noch zu klärender Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. 

Durch eine Gegenlenkbewegung wurde er zurück auf Straße geschleudert, wo er mit dem entgegenkommenden Streifenwagen frontal zusammenstieß. Der mutmaßliche Unfallverursacher und der Fahrer des Streifenwagens, ein 33-jähriger Polizeibeamter der Polizei Dorfen, wurden leicht verletzt und durch den Rettungsdienst ins Klinikum Erding bzw. Landshut verbracht. Der Beifahrer des Streifenwagens, ein 36-jähriger Polizeibeamter, musste durch die Feuerwehr Dorfen aus dem Fahrzeug gerettet werden. 

Er wurde mit mittelschweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Bogenhausen geflogen. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 50.000 Euro. Die B15 war vorübergehend für beide Fahrtrichtungen gesperrt. Neben dem Rettungsdienst waren rund 15 Einsatzkräfte der Feuerwehren Dorfen und Eibach vor Ort.

Pressemeldung Polizeiinspektion Erding

Update, 10.22 Uhr: B15 wieder frei

Nach dem schweren Unfall auf der B15 bei Dorfen ist die Straße nach stundenlanger Sperrung um kurz nach 10 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben worden. 

Update, 8.30 Uhr: Hubschrauber im Einsatz

Nun liegen weitere Informationen zu dem schweren Unfall auf der B15 zwischen Taufkirchen und Dorfen vor. Wie unser Reporter von vor Ort berichtet, sind ein Polizeiauto und ein anderes Auto frontal zusammengestoßen. Das Polizeiauto befand sich offenbar nicht im Einsatz. 

Zur Unfallursache liegen noch keine gesicherten Informationen vor. Das weiße Auto soll auf die Gegenfahrbahn geraten sein und sei dann mit dem Polizeiauto kollidiert. 

Drei Personen wurden bei dem Unfall laut ersten Informationen verletzt (zwei Beamte und der Fahrer des weißen Pkw). Zwei davon offenbar schwerer, eine Person wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph München in eine Münchner Klinik geflogen.

Erstmeldung

Donnerstagmorgen (1. August 2019) hat sich gegen 7.15 Uhr ein offenbar schwererer Unfall auf der B15 zwischen Landshut und Rosenheim ereignet. Laut ersten Informationen von vor Ort soll auch ein Polizeiauto in den Unfall verwickelt sein.

Die B15 ist aktuell zwischen Dorfen und Taufkirchen, genauer zwischen der Abzweigung nach Eglafing und der St2084 Abzweigung Erding in beiden Richtungen gesperrt. Die Feuerwehr regelt den Verkehr. Zudem wurde eine örtliche Umleitung eingerichtet.

Weitere Informationen und Bilder folgen!

mh/fib

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT