In der Sommerhitze

Sechs Feuerwehrleute beim Löschen kollabiert

+
Bei Löscharbeiten in Großheubach sind sechs Feuerwehrleute zusammengebrochen (Archivbild).

Großheubach - Sommerhitze und Feuer: Der Brand einer Dachgeschosswohnung in Großheubach (Kreis Miltenberg) hat einen Schaden von rund 500.000 Euro verursacht - sechs Feuerwehrleute sind beim Löschen kollabiert.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, erlitten sechs Feuerwehrmänner während der Löscharbeiten in der Sommerhitze einen Kreislaufzusammenbruch. Sie wurden ambulant behandelt. Die Bewohner des Hauses blieben unverletzt, sie konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Einsatzkräfte retteten noch einen Hund, der sich ein Stockwerk unter der brennenden Wohnung aufhielt. Warum das Feuer am frühen Samstagabend ausbrach, ist bisher unklar. Das Gebäude ist nun unbewohnbar.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser