Vom Besitzer ertränkt?

Sechs tote Welpen aus Fluss geborgen

Furth im Wald - Trauriger Fund: Mitarbeiter einer Kläranlage haben in einem Fluss sechs tote Hundekadaver entdeckt. Die Welpen wurden vermutlich ertränkt.

Sechs Welpen sind vermutlich in der Pastritz in Furth im Wald (Kreis Cham) ertränkt worden. Mitarbeiter der Kläranlage entdeckten die Hundekadaver am Montag in einem Wehr, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Tiere trieben laut einem Sprecher vermutlich schon seit ein bis zwei Tagen im Wasser. Vom Besitzer fehlt jede Spur. Die Polizei ermittelt nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Einem Anwohner zufolge haben sich ursprünglich noch mehr tote Welpen im Wasser befunden, diese seien aber abgetrieben. Um welche Rasse es sich handelt, sei unklar, sagte der Polizeisprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser