Segelflieger musste auf Wiese notlanden

+

Prien - Der Pilot eines Segelfliegers ist heute in ganz schöne Turbulenzen gekommen und musste notlanden. Es rückten der Rettungsdienst, die Feuerwehr und die Polizei an:

Weil plötzlich die Thermik abbrach, entschloss sich der Pilot eines Segelfliegers mit Standort Unterwössen am Sonntagnachmittag zur Notlandung auf einer Wiese Nähe Vachendorf. Dies bemerkte der Lokführer der kleinen Bockerlbahn von Prien nach Aschau. Weil dem Lokführer aber nicht klar war ob es sich um eine Notlandung oder tatsächlich um einen Unfall handelte, verständigte er die Polizei.

Anrückende Kräfte von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei konnten aber schnell Entwarnung geben.

Pilot und Flieger blieben unversehrt.

jre

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser