34-Jähriger stürzt sechs Meter in die Tiefe

Seilbahn-Unglück am Wendelstein – ein Schwerverletzter

Bayrischzell - An der Wendelsteinseilbahn kam es am Dienstag (12. Mai) zu einem tragischen Unfall. Ein Mitarbeiter wollte sich aus einer Kabine abseilen, dann stürzte er in die Tiefe.

An der Wendelsteinseilbahn ist es am Dienstag (12. Mai) zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Mitarbeiter der Seilbahn war gegen 8.30 Uhr beim Abseilen aus einer Kabine abgestürzt und dabei schwer verletzt worden. Wie die Miesbacher Polizei mitteilt, fuhr der 34-jährige Seilbahnmitarbeiter mit der ersten Gondel nach oben. Kurz vor der Bergstation blieb die Gondel wegen einer technischen Störung stehen.


34-Jähriger stürzt sechs Meter in die Tiefe

Der 34-Jährige war alleine in der Gondel und seilte sich daraufhin ab. Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte er jedoch ab und fiel fünf bis sechs Meter tief auf den Wanderweg unter der Bahn. Nach dem Sturz konnte der Mann gerade noch selbständig einen Notarzt verständigen.

Polizei ermittelt nach Störung an Wendelsteinseilbahn

Die Bergwacht Bayrischzell konnte den 34-Jährigen kurz darauf erstversorgen und ihn ins Tal bringen. Von dort aus wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik gebracht werden. Der Mann wurde bei dem Sturz schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt. Die Polizei Miesbach hat Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

mh/Polizei Miesbach

Rubriklistenbild: © Wendelsteinbahn GmbH

Kommentare