Dates im Büro mit seinem Liebhaber

Sex-Treffs im Amt: Landrat entschuldigt sich

+
Landrat Michael Adam (SPD).

Regen - Der Regener Landrat Michael Adam (SPD) hat sich öffentlich für eine Sex-Affäre entschuldigt. Er gab am Wochenende zu, in seinem Büro erotische Treffen mit einem Liebhaber gehabt zu haben.

„Ja, es ist richtig, dass ich eine Affäre mit einem jungen Mann hatte und es ist auch richtig, dass es auch in meinem Büro zu Begegnungen kam. Beides bedauere ich sehr“, teilte Adam am Sonntag mit. „Es war in moralischer Hinsicht ein Fehler von mir, dass ich private Treffen in meinem Büro abgehalten habe. Rechtlich zu beanstanden ist dies in keinster Weise.“

Die „Bild am Sonntag“ hatte zuvor berichtet, Adam, der 2012 eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingegangen war, habe seinen Dienstsitz für heimliche Sex-Treffen mit einem anderen Mann genutzt. Der 28 Jahre alte Kommunalpolitiker galt lange als Hoffnungsträger der darbenden Bayern-SPD. Für Schlagzeilen sorgte er vor der bayerischen Landtagswahl, als er offen den bayerischen SPD-Chef Florian Pronold kritisiert hatte.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser