Wurde der Täter mehrfach straffällig?

Mann hält in München 13-Jährige fest und onaniert vor ihr

München - Eine 13-Jährige wurde am Dienstag von einem Unbekannten festgehalten und sexuell missbraucht.

Am Dienstag, gegen 21 Uhr, stieg eine 13-jährige Schülerin an der U-Bahnhaltestelle Dülferstraße aus der U-Bahn aus und ging nach Hause. Der zunächst noch unbekannte Täter hatte sich zuvor ebenfalls in der U-Bahn aufgehalten und stieg zusammen mit dem Mädchen aus.

Auf dem Nachhauseweg bemerkte die 13-Jährige, dass ihr der Mann folgte. Als die Schülerin vor ihrer Eingangstür stand, griff der Mann plötzlich nach der Hand des Mädchens und hielt sie fest. Mit der anderen Hand führte er Onanierbewegungen aus. Die Schülerin konnte sich losreißen und ins Anwesen flüchten, woraufhin sich der Täter entfernte. 

Nachdem sich das Mädchen ihrer Mutter anvertraut hatte, wurde unverzüglich die Polizei verständigt. Im Eingangsbereich des Wohnanwesens konnten Schuhabdruckspuren und DNA-Spuren gesichert werden. Aufgrund dieser Spuren wurde ein 22-jähriger bulgarischer Staatsangehöriger an seiner Wohnanschrift in Milbertshofen festgenommen. Er wurde in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht und wird heute dem Ermittlungsrichter vorgeführt. 

Ob der Mann für weitere, gleichgelagerte Fälle in Frage kommt, bedarf der Ermittlungen der Kriminalpolizei.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa/dpaweb

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser