Sicher durch das Schneechaos

Landkreis - Deutschland versinkt im Schnee. Was Sie auf den Strassen beachten sollten, damit aus dem Wintermärchen kein Horror wird: 

Auf die kälteste Nacht des Winters folgen nun extreme Schneefälle. Die Folge sind kaum befahrbare Strassen und überfrorene Fußwege. Deutschlandweit kam es bis jetzt schon zu mehreren hundert Unfällen. Für die kommende Nacht sagt der Deutsche Wetterdienst in Bayern bis zu 15 Zentimeter Neuschnee voraus. Hier finden Sie einige Tipps, die Sie sich als Verkehrsteilnehmer unbedingt zu Herzen nehmen sollten:

Räumfahrzeuge genießen Sonderrechte

Mit einem Räumfahrzeug solllte sich kein Verkehrsteilnehmer anlegen, sie dürfen auf allen Straßen und Straßenteilen, auf jeder Straßenseite und in jede Richtung zu allen Zeiten fahren und halten. Kommt es zu einem Unfall mit einem Rämfahrzeug, erlischt die Vollkaskoversicherung und Sie bleiben auf Ihrem Schaden sitzen.

Bei eingefrorener Scheibenwischanlage droht Punkt in Flensburg

Laut Straßenverkehrsordnung ist die Fahrzeugausrüstung den Witterungsverhältnissen anzupassen. Im Winter sollten Autofahrer daher unbedingt auch an Frostschutz für die Scheibenwischanlage denken. Wer mit eingefrorener Wischanlage erwischt wird, muss ein Bußgeld von 20 Euro zahlen. Wird dadurch der Verkehr behindert, erhöht sich dieses auf 40 Euro und es gibt einen Punkt in Flensburg.

Wer nur die Frontscheibe frei kratzt, riskiert ein Bußgeld

Vor dem Losfahren müssen alle Scheiben vom Eis sowie das Autodach vom Schnee befreit sein. Wer nur mit einem "Guckloch" losfährt, riskiert strafrechtliche Folen sowie den Verlust des Versicherungsschutzes.

Sie sollten ausserdem den Schnee vom Autodach entfernen. Sollten nachfolgende Verkehrsteilnehmer durch den vom Autodach wehenden Schnee behindert werden und es zu einem Unfall kommen, muss der Fahrer für den Schaden haften.

Fährt man mit Sommerreifen, kann der Versicherungsschutz erlöschen

Bisher sind Autofahrer nicht gesetzlich verpflichtet, bei Eis und Schnee Winterreifen aufzuziehen. Dennoch ist dies äußerst ratsam! Wer im Winter den Verkehr aufgrund von Sommerbereifung behindert, riskiert ein Bußgeld von 40 Euro und einen Punkt in Flensburg. Kommt es zu einem Unfall, kann die Versicherung die Zahlung aufgrund grober Fahrlässigkeit verweigern.

Die Streupflicht sollte ernst genommen werden

Mieter, die laut Mietvertrag dazu verpflichtet sind z.B. den Gehweg vor ihrer Haustür zu räumen, müssen bei Berufstätigkeit, Urlaub und Krankheit für eine "Räumvertretung" sorgen. Zu welchen Zeiten geräumt und gestreut werden muss, regelt die Gemeindesatzung, allgemein sollten Gehwege zwischen 7 und 20 Uhr gafhrlos betretbar sein.

Wenn Sie diese Tipps beachten, sollten Sie sicher durch den Winter kommen und können so die angenehmen Seiten der kalten Jahreszeit genießen.

Mobil im Winter: So bleibt Ihr Auto fit

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser