Wachsame Augen auf die Tuning-Szene

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf - Anlässlich des alljährlichen Tuning-Treffens am Wörthersee legte die Verkehrspolizei eine Extraschicht ein. Die Bilanz der Kontrolle ist beachtlich:

Am Freitag, den 18. Mai, in der Zeit von 11 Uhr bis 16.30 Uhr, führten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein zusammen mit Beamten des Fortbildungsinstituts der Bayerischen Polizei in Ainring, der OED Traunstein und der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim eine Schwerpunktkontrolle an der Autobahnpolizeistation Siegsdorf anlässlich des Treffens der Tuning-Szene am Wörthersee in Österreich durch.

Im genannten Zeitraum wurden insgesamt 43 Fahrzeuge und deren Lenker einer intensiven Kontrolle unterzogen.

Knapp die Hälfte der getunten Fahrzeug, nämlich 18 Stück, mussten wegen kleinerer oder größerer Mängel beanstandet und deren Eigentümer verwarnt oder zur Anzeige gebracht werden.

Bei vier Fahrzeugen waren die Mängel derart eklatant, dass die Verkehrssicherheit erheblich beeinträchtigt war und die Weiterfahrt untersagt werden mußte.

So war ein VW Golf I nachträglich mit unzulässigen Xenon-Scheinwerfern ausgerüstet worden. Über eine geforderte Leuchtweitenregulierung und eine Scheinwerferreinigungsanlage verfügte das Fahrzeug jedoch nicht.

Bei einem VW Passat Kombi II war das Original-Lenkrad durch ein selbstgebasteltes, kleineres Lenkrad ersetzt worden.

Des weiteren war ein VW Golf III mit einem Luftfahrwerk ausgestattet, das viel zu tief eingestellt war. Auch die Auspuffanlage dieses Fahrzeugs war offen und viel zu laut.

Ein VW Golf IV war vom Fahrwerk her derart marode, dass die Radläufe bei kleinsten Erschütterungen bereits an den Reifen schliffen und diese aufzuschlitzen drohten.

Die vier genannten Fahrzeuglenker konnten ihre Fahrt nach Umrüstung der Fahrzeuge bzw. nach Verladung der Fahrzeuge auf einen Anhänger fortsetzen.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser