Polizei-Kontrolle bei Siegsdorf:

Sportstudent fährt "zugedröhnt" in den Mai

Siegsdorf - Endstation war für einen österreichischen "Sportkameraden" am späten Abend auf der A8. Auf den 24-Jährigen wartet nach einer Polizeikontrolle nun eine Menge Ärger.

Am späten Donnerstagabend gegen 23.10 Uhr wurde auf der Autobahn München - Salzburg im Bereich von Siegsdorf ein 24-jähriger Österreicher mit seinem VW-Bus kontrolliert. Bei der Kontrolle zeigten sich drogentypische Auffälligkeiten, weshalb vor Ort durch Beamte der Autobahnpolizei Siegsdorf ein Drogenschnelltest durchgeführt wurde. Dieser verlief positiv auf THC. Der Sportstudent aus Innsbruck, welcher auf dem Nachhauseweg ins Salzburger Land war, musste mit zur Blutentnahme ins Klinikum nach Traunstein. 

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte er seine Fahrt in den Mai als Beifahrer in seinem Bus absolvieren. Sein fahrtüchtiger Freund fuhr ihn letztlich nach Hause. Den jungen Österreicher erwartet neben einem Fahrverbot für Deutschland auch eine saftige Geldbuße von gut 700 Euro und Punkte im Verkehrszentralregister. Zudem wird die zuständige Bezirkshauptmannschaft vom Sachverhalt in Kenntnis gesetzt um weitere Maßnahmen hinsichtlich der Fahrbefähigung zu prüfen.

Pressemeldung VPI Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser