Unfall am Samstagmorgen auf der A8 bei Siegsdorf

Auto schleudert in Mittelleitplanke: 80.000 Euro Schaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf/A8 - Ein Rumäne war am Samstagmorgen zu schnell auf der A8 unterwegs. Er kam ins Schleudern und krachte gegen die Mittelleitplanke.

Am frühen Samstagmorgen befuhr ein 35-jähriger Rumäne mit einem hochwertigen Fahrzeug die BAB A8 in Fahrtrichtung München. Zwischen den Anschlussstellen Neukirchen und Siegsdorf kam der Fahrzeugführer aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn ins Schleudern. Das Fahrzeug schleuderte im weiteren Verlauf gegen die Mittelleitplanke und rutschte folglich in den rechten Straßengraben. Dort blieb das Fahrzeug hochkant liegen und die beiden Insassen konnten sich glücklicherweise leicht aus dem Fahrzeug befreien.

Die Unfallbeteiligten wurden sicherheitshalber vom BRK untersucht, waren jedoch nicht verletzt. Aufgrund der Kollision wurden Teile der Mittelleitplanke auf die Richtungsfahrbahn Salzburg geschleudert und zwei Verkehrsteilnehmer fuhren über die Teile der Schutzplanke, wobei auch hier ein Fahrzeug erheblichen Sachschaden erlitten hat. Insgesamt entstand ein Gesamtsachschaden von 80.000 Euro.

Die Autobahnmeisterei Siegsdorf war mit mehreren Fahrzeugen zur Fahrbahnreinigung und Absicherung vor Ort. Aufgrund des starken Reiseverkehrs staute sich der Verkehr auf der Richtungsfahrbahn Salzburg teilweise bis zu neun Kilometer zurück.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser