51 Hochschulen insgesamt

Das sind die beliebtesten Studiengänge in Bayern

Im Wintersemester 2017/2018 sind weitaus mehr Studenten in bayerischen Hochschulen eingeschrieben als im letzten Jahr. Ein Fach scheint dabei ganz besonders beliebt zu sein.

Fürth - An Bayerns Hochschulen sind derzeit so viele Studenten wie nie zuvor eingeschrieben. Insgesamt 391 511 Studierende hatten die privaten und staatlichen Hochschulen für das Wintersemester 2017/2018 gemeldet, wie das Bayerische Landesamt für Statistik am Mittwoch in Fürth mitteilte. Das waren 3,5 Prozent mehr als im Wintersemester 2016/2017. Den meisten Zuwachs hätten dabei die Fachhochschulen verzeichnen können. Dort hatten sich im Vergleich zum Vorjahr 6,8 Prozent mehr Menschen eingeschrieben, an den Unis waren es 1,6 Prozent mehr.

Auch bei den Erstsemestlern zeigt der Trend nach oben. Insgesamt 69 018 junge Leute sind heuer frisch in ihr Studium gestartet, das sind 5,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Dabei legte vor allem das Fach Informatik zu. Maschinenbau/Verfahrenstechnik und Elektro- und Informationstechnik waren dagegen weniger gefragt als zuvor. Die beliebtesten Studiengänge sind dem Landesamt zufolge die Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, gefolgt von den Ingenieurwissenschaften sowie Mathematik und Naturwissenschaften.

Bayernweit gibt es laut Landesamt insgesamt 51 Hochschulen: zwölf Unis und 39 staatliche und private Hochschulen. Der deutlich größte Standort ist dabei München mit fast einem Drittel aller Studenten in Bayern. Zwei Drittel der Studierenden im Freistaat besuchen eine Universität, rund ein Drittel eine Hochschule.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser