Yvonne: Profi-Fährtensucher engagiert

Zangberg - Wieder eine neue Wendung bei der Suche nach Kuh Yvonne: Jetzt wurde ein professioneller Spurensucher mit der Fahndung nach dem ausgebüxten Milchvieh beauftragt.

Kuh Yvonne - mit Joe Heinrich

Ein Spezialist habe sich nun im Wald bei Zangberg im Landkreis Mühldorf am Inn an die Spuren von Yvonne geheftet, teilte Gut Aiderbichl am Mittwoch mit.

Behutsam und teils auf Socken - um Yvonne nicht zu verschrecken - folge er den frischen Huftritten. „Wenn wir keinen Erfolg haben, fliegen wir Donnerstag mit der Wärmebildkamera“, sagte Gut Aiderbichl-Gründer Michael Aufhauser. Der Hubschrauber von Antenne Bayern soll am Donnerstag mit Aiderbichl-Geschäftsführer Dieter Ehrengruber an Bord abheben, um Yvonne zu finden.

Die frühere Milchkuh aus Kärnten war am 24. Mai ihrem neuen Besitzer in Bayern entwischt, der sie mästen und schlachten wollte. Seitdem lebt sie im Wald. Gut Aiderbichl hat Yvonne gekauft und will sie retten, konnte die verwilderte Kuh aber bisher nicht fangen.

Erst heute früh war auf der Jagd nach Yvonne übrigens eine weitere skurrile Episode dazugekommen, als Kabarettist Joe Heinrich seinen „Fansong“ für die Kuh, die lieber ein Reh sein wollte, auf Youtube veröffentlicht hatte.

Ankunft von Ochse Ernst in Zangberg

mw/red

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser