Nach fünf Jahren augeklärt

Skurriler Einbruch in Sonnenstudio

+

Nürnberg - Vor fünf Jahren bricht ein heute 31-Jähriger in ein Sonnstudio ein und verwüstet es auf besonders eklige Art und Weise. Jetzt wurde er von Interpol Paris geschnappt.

Fünf Jahre nach einem Einbruch in ein Sonnenstudio in Nürnberg scheint der skurril anmutende Fall geklärt: Wegen eines Datenbanktreffers, den Interpol Paris an das Bundeskriminalamt übermittelte, richtet sich nun der Tatverdacht gegen einen 31-Jährigen im Ausland. Der Einbrecher hatte im Jahr 2007 das Studio mit Körperflüssigkeiten verschmutzt und so DNA-Spuren hinterlassen, die die Fahnder nun auf die heiße Spur brachten. Der bislang Unbekannte hatte zunächst die Tür zum Solarium eingetreten und den Tatort laut Polizeiangaben in ekelerregendem Zustand hinterlassen. Er habe unter anderem uriniert, den Raum mit rohen Eiern verschmutzt und einen Schaden von mehreren hundert Euro angerichtet. Erbeutet habe er aber nur Diebesgut von geringem Wert. Das Fachkommissariat hat nun gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Einbruchsdiebstahl eingeleitet.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser