Soldat durch Schuss aus Signalpistole verletzt

Wildflecken - Ein Soldat ist in der Rhönkaserne in Wildflecken (Landkreis Bad Kissingen) durch einen Schuss aus einer Signalpistole verletzt worden. Jetzt wird gegen seinen Kameraden ermittelt.

Der 28-Jährige kam mit einer Fleischwunde in ein Krankenhaus, wie das Polizeipräsidium Unterfranken in Würzburg am Freitag mitteilte. Der Soldat hatte am Donnerstagabend gemeinsam mit einem Kameraden nach einem Ausbildungstag Ausrüstungsmaterial auf Vollständigkeit überprüft. Der 31 Jahre alte Kollege kontrollierte dabei im Keller der Kaserne auch eine Signalpistole, aus der sich ein Schuss löste. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser