Sommerferien? Landesausstellung!

Landkreis – Wer die Sommerferien zuhause verbringt, hat endlich Zeit, die Highlights in der eigenen Region neu zu entdecken oder wieder einmal zu erkunden.

Wann waren Sie zum Beispiel das letzte Mal auf Herrenchiemsee? Hier ließe sich zum einen die spannende Landesausstellung „Götterdämmerung. König Ludwig II.“ besichtigen. Zum anderen bietet sich ein Besuch an, um die Schönheit des Schlosses Herrenchiemsee und die vielen anderen Sehenswürdigkeiten der Insel zu genießen. Dazu noch eine Schifffahrt, ein Spaziergang durch die schöne Natur und eine gute Brotzeit sorgen für einen rundum gelungenen Ferientag für die ganze Familie. Eine ganze Reihe von speziellen Angeboten warten in der Bayerischen Landesausstellung auf Kinder und Jugendliche. So können die Besucher Antworten auf die Fragen finden, wie man ein so großes Schloss auf einer Insel bauen kann, wie der Strom vor mehr als hundert Jahren erzeugt wurde und wie es für einen 18-Jährigen ist, plötzlich König zu werden. Und weil die Nachfrage so groß ist, gibt es in den Ferien auch wieder regelmäßige Führungen durch die Bayerische Landesausstellung.

Diese Turnusführungen finden vom 1. August bis 11. September täglich um 12 Uhr, 13 Uhr, 14 Uhr und 15 Uhr statt. Eine Anmeldung hierzu ist nicht nötig. Bei Bedarf wird es zusätzliche Termine geben, die dann im Internet unter www.hdbg.de zu finden sein werden. Auch Rosenheims Landrat Josef Neiderhell kann einen Besuch der Bayerischen Landesausstellung nur wärmstens empfehlen: „Wer heuer die Sommerferien zuhause verbringt, sollte sich den Besuch auf Herrenchiemsee nicht entgehen lassen. Die Ausstellungsgestaltung mit vielen multimedialen Elementen ist sehr gelungen. Noch dazu geht es um einen sehr spannenden Abschnitt bayerischer Geschichte. Es gibt viel zu entdecken für Eltern und für Kinder.“

Für Kinder steht ein eigener Kinderpfad zur Verfügung. Aufgaben, Rätsel und die Möglichkeit, selber auszuprobieren und zu entdecken, sollen die Kinder dazu anregen, sich mit den Inhalten und Objekten der Ausstellung auseinanderzusetzen. Für eine selbstständige Erschließung der Ausstellung wird ein besonderer Audioguide angeboten, der von Schüler/innen verschiedener Schularten zwischen der 8. und 11. Jahrgangsstufe entwickelt wurde. Mit diesem Audioguide können Jugendliche nicht nur dem Leben Ludwigs II. in der Ausstellung nachgehen, sondern an ausgewählten Exponaten auch den Sichtweisen der Zeitgenossen – der Arbeiter, Bauern, Bürger oder Adeligen – nachspüren. Einblicke in die Gesellschaft Bayerns zur Zeit Ludwigs II. werden eröffnet und Vergleich zum Leben Ludwigs II. angeboten.

Nicht zuletzt bietet die Bayerische Landesausstellung 2011 spezielle Führungen für Kinder- und Jugendgruppen sowie Schulklassen an. Die Führungskräfte achten dabei darauf, die Objekte altersgerecht auszuwählen und die Kinder und Jugendlichen aktiv einzubeziehen. Diese Führungen dauern etwa eine Stunde, kosten 3 Euro (inklusive Eintritt) pro Person und können unter der Telefonnummer 08051 / 6887-130 gebucht werden. Mehr Informationen unter www.hdbg.de(Informationen sowie Lehrerinfos) sowie unter www.landkreis-rosenheim.de.

Die Bayerische Landesausstellung 2011 ist bis zum 16. Oktober zu sehen und wird vom Haus der Bayerischen Geschichte gemeinsam mit der Bayerischen Schlösserverwaltung und dem Landkreis Rosenheim veranstaltet.

Haus der Bayerischen Geschichte, Augsburg

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser