Drastische Maßnahme eines Pächters bei Sonthofen

Landwirt odelt Badegäste in die Flucht 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Sonthofen/Oberallgäu - Immer wieder breiteten sich Badegäste auf seiner gepachteten Wiese aus. Einem Landwirt wurde dies jetzt zu bunt, er griff zu einer drastischen Maßnahme:

Unterhalb der B19 zwischen Immenstadt und Sonthofen liegt der Ortwanger Baggersee. Zwischen Straße und See gibt es eine Wiese, die Landwirt Martin Köberle von der Gemeinde gepachtet habe und als Futterland nutze. Doch immer wieder machten es sich dort Badegäste verbotenerweise gemütlich.

Immer wieder habe sich Köberle mit den Badenden gestritten, versucht sie von seiner Wiese zu verscheuchen - doch ohne Erfolg. Denn diese seien jedesmal zurückgekommen und hätten ihren Müll hinterlassen. Sogar eine Kuh habe er deshalb einschläfern müssen, weil sie den Müll gefressen habe.

Er rückte mit einem Güllefass an

Schließlich habe es dem Bauern gereicht und er griff wohl zu einer drastischen Maßnahme: Mit Gülle habe er die Badegäste ein für alle Mal in die Prärie gejagt. Köberle sei mit dem Odelfass über die Wiese gefahren und habe überall Gülle verspritzt. Kleine Spritzer hätten auch die ungebetenen Gäste auf der Liegewiese abbekommen, wie der Bayerische Rundfunk (BR) berichtet.

Die Gemeinde schob dem Kleinkrieg nun einen Riegel vor, so der BR weiter. Das Gebiet solle künftig legal zur Freizeitnutzung ausgewiesen werden, Köberle verliere dann sein Pachtrecht.

Rubriklistenbild: © dpa/Montage

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser