700 Kilo Stier flüchtet vor Schlachter

Speichersdorf - Ein Stier wollte sich mit einer Flucht vor dem Schlachter retten und riss sich los. Doch leider hat ihm sein Fluchtversuch nicht geholfen. Ein Polizist fand ihn auf einer Wiese.

Auf dem Weg zum Schlachthof hat ein Stier in Speichersdorf (Landkreis Bayreuth) die Flucht ergriffen - und ist von der Polizei erschossen worden.

Das Tier riss sich beim Abtransport los und sprang vom Wagen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Ein Anwohner benachrichtigte am Montag die Polizei. Die Beamten fanden den rund 700 Kilogramm schweren Stier auf einer nahe gelegenen Wiese.

Das Tier konnte weder eingefangen noch betäubt werden - ein Polizist erschoss es.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser