Spektakulärer Unfall bei München

Auto überschlägt sich mehrfach auf der A99 und geht in Flammen auf - Anzeigen für Gaffer

Kirchheim bei München - Auf der B99 kam es am Freitagmittag zu einem spektakulären Verkehrsunfall. Ein Auto überschlug sich nach einer Kollision mit einem weiteren Fahrzeug mehrere Male und ging anschließend in Flammen auf. Der Fahrer hatte Glück und wurde nur leicht verletzt.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Am 30.10.2020 kam es gegen 1340 auf der A99 in Richtung Salzburg zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden.

Ein 71-jähriger Autofahrer verlor mit seinem Gespann, bestehend aus einem Skoda und Anhänger, aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug, kollidierte mit der rechten Leitplanke und kam anschließend quer auf der Fahrbahn zum Stehen.

Ein 51-jähriger konnte mit seinem Fiat nicht mehr rechtzeitig ausweichen und kollidierte mit dem quer stehenden Gespann, woraufhin sich dessen Auto mehrmals überschlug und Feuer fing. Herbeigeilte Ersthelfer löschten das brennende Fahrzeug und versorgten den Mann.

Der 51-jährige aus dem Landkreis Starnberg wurde mit dem Rettungswagen mit leichten Verletzungen in ein nahegelegenes Münchner Krankenhaus eingelifert. Der 71-jährige aus Hessen stammende Pkw-Führer blieb unverletzt.

Im Zuge der Unfallaufnahme und umfassenden Reinigungsarbeiten war die A99 kurzzeitig komplett gesperrt, auch um die Landung eines Rettungshubschraubers zu ermöglichen.

Vor Ort waren neben den Freiwilligen Feuerwehren aus Aschheim, Kirchheim, Heimstetten, der Berufsfeuerwehr München sowie der Werksfeuerwehr von BMW auch Kräfte des THW. Zudem wurde die Autobahn durch die Autobahnmeisterei Hohenbrunn gesperrt und gereinigt.

Im Rahmen der Unfallaufnahme wurden durch die eingesetzten Polizeibeamten der VPI Hohenbrunn mehrere Verkehrsteilnehmer festgestellt, die im Vorbeifahren den Unfall filmten bzw. fotografierten. Diese müssen nun mit einer Anzeige rechnen.

Trotz des starken Verkehrsaufkommens zum Unfallzeitpunkt sind derzeit keine unbeteiligten Zeugen des Unfalls bekannt. Die Verkehrspolizei Hohenbrunn bittet daher etwaige Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen könne, sich unter der 08102/7445-0 zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Hohenbrunn

Rubriklistenbild: © Stefan Puchner / dpa

Kommentare