Spielregeln I. Eisball Cup Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Acht Teams kämpfen am 30. Januar in Rosenheim um den Soeg beim 1. Rosenheimer Eisfußball-Cup. Hier sind die Regeln des Turniers.

Modus:

Jedes Team besteht aus fünf Spielern plus drei Einwechselspielern, die – geschützt durch eine spezielle Eishockeyausrüstung und mit Turnschuhen versehen – versuchen einen Fußball in das gegnerische Tor zu befördern.

Gespielt wird in zwei Gruppen á vier Teams, d. h. es gibt eine Gruppenphase mit sechs Gruppenspielen pro Gruppe, kein Rückspiel.

Die beiden Gruppen–Ersten qualifizieren sich jeweils fürs Halbfinale. Die jeweiligen Sieger bestreiten das Finale!

Ein Spiel um den dritten Platz wird ebenfalls ausgetragen.

Ranking:

 Für einen Sieg gibt es 3 Punkte, ein Unentschieden zählt 1 Punkt. Bei Punktegleichheit sind die geschossenen Tore entscheidend. Sollte auch hier ein Gleichstand herrschen, zählt der direkte Vergleich.

Bei einem Unentschieden im direkten Vergleich kommt es zum „Strafstoß – Schiessen“ mit Vorteilsregelung. Demnach gilt, wenn der Spieler einer Mannschaft 1x nicht trifft, der Gegner aber trifft, ist das Elfmeterschießen entschieden!

Regeln:

Grundsätzlich gelten die offiziellen Fuballregeln mit einigen Modifikationen:

Anpfiff / Anstoß zu Spielbeginn:

Auf Höhe der „Blauen Linie“ ist in jeder Spielhälfte eine Markierung auf dem Eis! Jede Mannschaft befindet sich vor dem Anpfiff des Schiedsrichters hinter der jeweiligen „Blauen Linie“ und versucht nach dem Anpfiff vor der gegnerischen Mannschaft am Ball zu sein!

Anpfiff / Anstoß nach Tor:

Die Partie wird vom dem eigenen Tor aus wieder aufgenommen. Die gegnerische Mannschaft muss schnellstmöglich in die eigene Hälfte zurück, dauert das zu lange, kann der Schiedsrichter das Spiel auch schon vorher wieder anpfeifen!

Ball im „Aus“:

Geht der Ball ins „Aus“, hat die gegnerische Mannschaft Ballbesitz. Der Ball wird an der Stelle aufs Eis gelegt, an der er über die Bande gegangen ist und wird nicht eingeworfen sondern mit dem Fuß angespielt!

Handspiel:

Der Ball darf nie, auch nicht bei Torabwehr, mit der Hand gespielt werden. Es gibt keinen festen Torwart!

Abseits:

Es gibt kein Abseits!

Spieldauer:

Gespielt wird über eine Spielzeit von 8 Minuten, keine Halbzeitpause! Bei Tor und Strafstoß wird die Zeit immer angehalten! Bei weiteren relevanten Spielunterbrechungen, z B. Foulspiel oder Verletzung wird die Uhr die Zeit ebenfalls angehalten, der Schiedsrichter zeigt das „Time Out“ an!

Strafen:

Dem Schiedsrichter ist es erlaubt, bei groben Foulspiels oder Provokationen gegen den Schiedsrichter oder der gegnerischen Mannschaft, eine Strafzeit von einer Minute zu verhängen.

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser