Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Ex-Polizeichef!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim/Traunstein - Nun ist es offiziell: Die Staatsanwaltschaft Traunstein bestätigte am Donnerstag den hinreichenden Verdacht einer Körperverletzung im Amt.

In der Presserklärung des Leitenden Oberstaatsanwalts, Helmut Vordermayer, wird eine Anklage beim Landgericht Traunstein gegen den ehemaligen Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Rosenheim angekündigt.

Lesen sie auch:

Demnach haben sich die Anschuldigungen gegen den 50-Jährigen erhärtet. Es gebe nun "den hinreichenden Verdacht der Körperverletzung im Amt". Im Ermittlungsverfahren habe sich der Angeschuldigte "zum Tatvorwurf nicht geäußert". Zeugenaussagen, unter anderem auch von Polizeibeamten sowie Gutachten von Sachverständigen hätten jedoch die Staatsanwaltschaft von der Notwendigkeit einer Anklage überzeugt.

Sollte der ehemalige Rosenheimer Dienststellenleiter verurteilt werden, droht ihm eine Freiheitsstrafe von 3 Monaten bis zu 5 Jahren.

Der Prozess wird beim Landgericht Traunstein geführt. Einen Prozess beim Amtsgericht lehnte die Staatsanwaltschaft aufgrund der "besonderen Bedeutung" und aus Rücksicht vor dem Jugendlichen ab. Dem verletzten jungen Mann soll "die wiederholte Zeugenvernehmung in mehreren Instanzen erspart" werden.

So schildert die Staatsanwaltschaft die mutmaßliche Körperverletzung:

"Am Abend des 03.09.2011, kurz vor 22.00 Uhr, war auf dem Rosenheimer Herbstfest wegen des Verdachts der Beteiligung an einer Schlägerei und damit einhergehender Körperverletzungen ein damals 15-jähriger Jugendlicher festgenommen und gefesselt worden. Der ehemalige Inspektionsleiter hatte es von seinen Kollegen übernommen, den Jugendlichen zur Wiesenwache zu verbringen. Auf dem Weg dorthin und anschließend auf der Wiesenwache soll der ehemalige Inspektionsleiter den 15-jährigen wiederholt körperlich misshandelt haben. Bei dem Jugendlichen wurden eine Platzwunde an der Unterlippe, ein Bruch des linken oberen Schneidezahns, Schäden am Zahnschmelz zweier weiterer Zähne und ein Bluterguss am Schienbein festgestellt."

Pressemitteilung - Oberstaatsanwalt Helmut Vordermayer

Video aus dem Archiv

Rubriklistenbild: © privat, pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser