Stall mit Kerze geheizt - Feuer tötet Tiere

Großostheim - Ein Tierhalter wollte seinen Hasenstall mit einer Kerze beheizen. Doch die Aktion endete mit einem Desaster, bei dem mehr als die Hälfte der 18 Tiere zu Tode kamen.

Er hatte es nur gut gemeint mit seinen Hasen. Mit einer Kerze wollte ein Tierhalter im unterfränkischen Großostheim den frierenden Tieren in ihrem Stall ein wenig Wärme geben. Das Ergebnis war ein Desaster: Der Stall stand bald in Flammen, mehr als die Hälfte der 28 Hasen verendeten, 25 Feuerwehrleute mussten den Brand bekämpfen und der Tierfreund selbst erlitt eine Rauchvergiftung. Ein paar Tiere habe der Mann aber noch retten können, berichtete die Polizei am Dienstag. Der Schaden beträgt rund 2000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser